Ergotherapie Informationen

Informationen | Ergotherapie Praxis Schlüchtern

Wie erhält ein Patient Ergotherapie?

Nach der Diagnosestellung durch den Facharzt oder die Klinik erfolgt entweder eine Verordnung der Ergotherapie durch den Hausarzt oder den jeweiligen Facharzt. Die Ergotherapie ist ein anerkanntes Heilmittel und damit eine Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenkassen, pro Verordnung muss der Patient in der Regel eine Zuzahlung von ca. 10% selbst tragen. Die erste Verordnung umfasst üblicherweise zehn Behandlungstermine. Erfolgt danach eine Weiterbehandlung, so werden in der Regel erneut zehn Therapieeinheiten verordnet.

Dauer & Frequenz

Eine Therapieeinheit beträgt je nach durchgeführter Maßnahme zwischen 30 bis 60 Minuten. Die Frequenz der Behandlungstermine ist abhängig von der Situation des Betroffenen. Wir behandeln auch BG- Patienten und Privatversicherte. In jedem Fall benötigen Sie eine ärztliche Verordnung. Bei Fragen hierzu und ggf. zur Rechnungsstellung können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen!

Verordnungsmöglichkeiten:

  • Motorisch- funktionell, 30 Minuten 10X
  • Psychisch- funktionell, 60 Minuten 10X
  • Sensomotorisch- perzeptiv, 45 Minuten 10X
  • Hirnleistungstraining, 30 Minuten 10X

Alle Verordnungen auch als Gruppentherapie möglich.

Auch Hausbesuche.

Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, können Sie auch zu Hause behandelt werden. Dies muss auf der Ergotherapie Verordnung bei Ausstellung entsprechend vermerkt werden.

Design by GlossMedia & Mallorca Webdesign